Großbritannien klassifiziert CBD als Arzneimittel

In Großbritannien hat die staatliche Arzneimittelbehörde (The Medicines and Healthcare products Regulatory Agency) CBD als Medikament anerkannt.
Gerade jetzt, wo die Wirksamkeit von CBD in mehr und mehr Studien belegt werden kann, ist damit ein wichtiger Schritt zur globalen Verbreitung von CBD in Medikamenten gegangen worden.

Auch die sicherung langfristiger Qualitätsstandards verschiedener CBD-Produkte wie CBD-Öl oder CBD Cremes durch klare Kontrollrichtlinien kann so gewährleistet werden.

Positive Wirkung von CBD ausschlaggebend für Entscheidung 

Insbesondere auf Grundlage der zunehmend nachgewiesenen positiven Heilungseffekte von CBD bei alltäglichen Beschwerden wie Stress und Kopfschmerzen bis hin zur Wirkung gegen Tumorzellen hatte die MHRA sich für eine Einstufung von CBD als Medikament in Großbritannien ausgesprochen und diese vorangetrieben.

Je nach Land gibt es hierzu jedoch unterschiedliche Einschätzungen. Auch die rechtliche Situation variiert.
Mehr Informationen findet ihr dazu hier.